Montag, 18. Dezember 2017

Warum knistert brennendes Holz?

fire-189793_1280Was gibt es gemütlicheres als das Knistern eines Kamins? Das wohlige Geräusch stammt vom verbrennenden Holz. Aber wer oder was erzeugt es?

Kaminholz wird in der Regel lange trocken gelagert, um möglichst wenig Wasser mit zu verbrennen. Trotzdem lässt es sich nicht vermeiden, dass in den früher den Baum versorgenden Kanälen im Holz, kleinste Mengen von Feuchtigkeit zurück bleiben. Dieses eingeschlosse Wasser wird durch das Entzünden des Feuers extrem stark und schnell erhitzt. Dabei entsteht Wasserdampf. Die Kraft, die bei Dampfloks oder Dampfmaschinen eindrucksvoll entweicht, tut dasselbe im Holz. Die Fasern platzen unter dem Druck regelrecht auf und erzeugen ein laut hörbares Knacken.

Ihre Fehlermeldung wird verarbeitet. Bitte warten...

Warum sind Tunnel nie kerzengerade?

tunnel-101976_1280Warum haben Tunnel Steigungen und Kurven? Fährt man in einen größeren Bergtunnel rein geht die Straße meistens aufwärts, ab der Häfte wieder abwärts. Die Steigung ist dazu da, damit das Wasser abläuft. Tunnel ohne Steigung in der Mitte (gibt’s auch) brauchen ständige Pumpenbetreuung. Oft haben lange Tunnels Kurven. Diese wirken dem „Tunnelblick“, also dem Einschlafen des Autofahrers entgegen, machen den Tunnel passiv sicherer. Es gibt auch Kurven vor Tunnelenden. Damit soll verhindert werden, dass Tageslicht die Autofahrer blenden, die rausfahren wollen.

Am Ein- und Ausgang erfüllen die Kurven übrigens noch den Zweck, dass kalte Temperaturen und damit Frost nicht so stark in den Tunnel kommt. Dies führt sonst zur vorzeitigen Alterung.

Ihre Fehlermeldung wird verarbeitet. Bitte warten...

Warum schwimmt Holz?

wood-4631_1280In den Fasern von Holz ist Luft eingeschlossen. Luft ist leichter als Wasser und somit schwimmt Holz oben. Das Prinzip ist dasselbe wie bei tonnenschweren Schiffen, die trotzdem über Wasser blieben (-› siehe auch hier!)

Treibt ein Stück Holz, z.B. ein abgebrochener Ast seit langer Zeit im Wasser werden diese Fasern durch und durch aufgeweicht, Wasser dringt ein und das Holz geht unter.

Ihre Fehlermeldung wird verarbeitet. Bitte warten...

Warum rutscht man auf Skiern und Schlitten so gut?

snow-84614_1280Egal ob man Ski oder Schlitten fährt: In beiden Fällen bildet sich zwischen den Kufen und der Schnee- oder Eisdecke ein dünner Wasserfilm, auf dem man ähnlich wie auf einer Wasserrutsche gleiten kann. Im Falle der Skier spielt die Reibungswärme eine große Rolle, wodurch Schnee, dessen Temperatur nahe dem Schmelzpunkt liegt, schmilzt und für den Wasserfilm sorgt.

Beim Schlittschuh laufen oder dem Bob fahren überwiegt aber ein anderer Effekt: Man kann Eis alleine dadurch zum Schmelzen bringen, in dem man einen großen Druck ausübt. Ein Schlittschuhläufer drückt beim Gleiten mit mindestens 500 bar auf die Eisfläche: Dadurch entsteht sofort ein Wasserfilm, auf dem man gleiten kann.

Ihre Fehlermeldung wird verarbeitet. Bitte warten...

Warum müffeln manche Klamotten nach dem Waschen?

laundry-184805_1280Es passiert nur bei bestimmten Wäschestücken, bei denen aber dann ordentlich. Trotz Waschens geht der üble Geruch nicht raus. Der Grund ist: Falsch gewaschen. Oft handelt es sich bei solchen Klamotten um verschwitzte und dunkle T-Shirts oder Hosen. Der Geruch vor dem Waschen entsteht, weil Bakterien den Schweiß zersetzen (Schweiß selbst riecht nämlich nicht wirklich). Beim sanften Waschen bei 40 Grad kann es passieren, dass diese Bakterien nicht ausgewaschen oder abgetötet werden, sondern sich vermehren. Und wenn die Wäsche am Körper neu in Gebrauch ist, fangen diese alten Bakterien wieder an zu müffeln.

Die einzige Lösung: Eine Stufe heißer waschen! Außerdem etwas Bleichmittel oder Desinfektionsmittel für die Waschmaschine verwenden. Da im normalen Weiß-Waschmittel Bleichmittel bereits enthalten ist, muffeln weiße Sport-Klamotten trotz 30 Grad weniger als farbige, die mit Color-Waschmittel gewaschen wurden.

Ihre Fehlermeldung wird verarbeitet. Bitte warten...