Mittwoch, 16. Januar 2019

Frage des Tages:

Woher stammen unsere Begrüßungsformeln?

"Guten Tag" ist eine Kurzform von "Gott gebe dir einen guten Tag". "Ciao" stammt von italienisch "schiavo" ("Sklave") und bedeutet wie das bayrische Servus "zu Ihren Diensten". Zu "Hallo" gibt es eine lustige Theorie. Sie besagt, dass wir es dem Aufbau des Telefonnetzes in Ungarn verdanken - dort meldet man sich am Telefon mit "nem hallom" (ich höre). "Tschüs" ist eine Umgangsform des französischen "Adieu" (Gott befohlen), das im Rheinland erst zu "adjuus" und schließlich zu "tschüs" ... [Weiterlesen...]
 

Neueste Frage:

Wie kommt die Mine in den Bleistift?

Der Bleistift wird seinem Namen schon seit Jahrhunderten nicht mehr gerecht. Seine Mine besteht nämlich aus Graphit. Das ist nicht nur dunkler als Blei, sondern vor allem auch einfacher herzustellen, günstiger und gesünder. Aber wie kommt sie in den hölzernen Bleistift hinein? Genau genommen kommt die Mine nicht in den Stift, sondern der Stift um die Mine. Das umhüllende Holz besteht zunächst aus zwei Hälften, in die an den Innenseiten eine Rille gefräst wurde. Diese passt sich exakt der Form … [Weiterlesen...]