Mittwoch, 12. Dezember 2018

Warum werden Nudeln beim Kochen weich?

background-2093_1280Nudeln werden aus einem Teig aus Mehl und Wasser oder Öl hergestellt. Im Mehl steckt ein so genanntes Kleberprotein. Beim Kneten des Teiges bildet sich aus diesem Kleberprotein ein unlösliches Netzwerk, das die ebenfalls im Mehl enthaltenen Stärkekörner umhüllt. Dieses Netzwerk sorgt dafür, dass die Nudeln beim Kochen nicht zerfallen, sondern weich werden und trotzdem den richtigen Biss haben.

Ihre Fehlermeldung wird verarbeitet. Bitte warten...

Ähnliche Fragen: