Mittwoch, 16. August 2017

Woher kommt das Seitenstechen?

aceshot100100037Jeder kennt das unangenehme Symptom: Man rennt oder betätigt sich sonst sportlich und plötzlich spürt man ein schmerzhaftes Stechen oberhalb der Hüfte, das erst langsam wieder nachlässt. Woher dieses rührt, ist kurioserweise bis heute nicht ganz geklärt. Es gibt aber im Wesentlichen zwei naheliegende Theorien.

Die eine geht davon aus, dass durch die körperliche (Über-)Belastung die Milz leicht anschwillt und deren Umhüllung ungewöhnlich gedehnt wird. Dies soll schließlich den gewohnten Schmerz erzeugen. Die andere Theorie nimmt an, dass der Schmerz vom Zwerchfell herrührt. Es handelt sich dabei um einen für unsere Atmung sehr wichtigen Muskel. Durch die sportliche Betätigung atmen wir tief und schnell, weswegen dieser ungewöhnlich belastet wird. Hinzu kommt ein Sauerstoffmangel, der schließlich zu einer Verkrampfung des Zwerchfells und somit zu den bekannten Schmerzen führt.

Sicher ist, dass trainierte Menschen weit weniger anfällig für Seitenstechen sind, als untrainierte.

Ihre Fehlermeldung wird verarbeitet. Bitte warten...

Warum knurrt der Magen, wenn man Hunger hat?

ljupco070300008Wenn der Magen leer ist, zieht er sich ringförmig zusammen. Dabei entsteht eine ringförmige Öffnung, durch die Luft und Magensäfte gepresst werden. Dadurch entstehen die knurrenden Geräusche.

Ihre Fehlermeldung wird verarbeitet. Bitte warten...

Warum erzeugen manche Speisen Blähungen?

studiovespa090600019Blähungen, insbesondere ein daraus resultierender Leibwind, sind sehr unangenehme und peinliche Dinge, aber Pupsen ist gesund! Zum einen schlucken wir Luft- z. B. beim hastigen Essen. Der Anteil an Luftsauerstoff und Stickstoff in einem Pups verraten, ob wir unsere Blähungen selbst erzeugen und durch mehr Disziplin beim Essen verhindern können. Zum anderen zersetzen Bakterien die unverdaute Nahrung im Dickdarm.

Warum sind es manchmal (insbesondere nach dem Genuß von Zwiebeln, Bohnen, Lauch etc.) mehr? Das hat mehrere Faktoren: Gut gekaut ist halb verdaut! Je größer die Nahrungsbrocken, desto schlechter werden sie verdaut. Und je mehr Nahrung unverdaut im Dickdarm ankommt, desto mehr Gas bilden die Bakterien. Manche Speisen sind aufgrund ihrer Konsistenz auch einfach schwerer zu verdauen und durch die größere „Anstrengung“ der Bakterien entstehen mehr Gase – bis zu zehnmal mehr als bei „leichter“ Kost!

Bei manchen Menschen kommt eine weitere Ursache für Blähungen mit ins Spiel: eine Lebensmittelallergie. Die meisten Allergiker leiden neben Heuschnupfen etc. auch darunter. Hierbei reagiert die Darmschleimhaut auf verschiedene Stoffe, die als Allergen vom Körper abgestoßen werden, mit einer vermehrten Flüssigkeitsproduktion. Damit soll das Darminnere ausgespült werden, man bekommt Durchfall und durch den Überdruck teils heftige Blähungen!

Ihre Fehlermeldung wird verarbeitet. Bitte warten...