Donnerstag, 17. Oktober 2019

Wann ist ein Mensch tot?

cemetery-15098_1280Die Frage, wann ein Mensch tot ist, dürfte nicht nur eine der bewegendsten, sondern auch eine der am schwersten zu beantwortenden Fragen der Menschheit sein. Wir möchten trotzdem versuchen, sie hier möglichst allumfassend zu beantworten. Zunächst muss man einmal trennen zwischen der rein medizinischen und der religiösen, spirituellen Auffassung von „tot“. Wir beschränken uns aus gutem Grunde hier ausdrücklich auf die medizinische, möglichst wissenschaftliche Antwort auf diese Frage.

Früher war die Bestimmung des Todes eine ziemlich klare Sache: Wessen Herz und somit Kreislauf zum erliegen kam, war tot. Dass das nicht zwangsläufig richtig ist, zeigten die neuen, vielfältigen Methoden der Notfallmedizin mit all den Möglichkeiten der Reanimation. Ein Herzstillstand kann heutzutage durch Herzdruckmassage und Beatmung überbrückt oder sogar revidiert werden. Weitere medizinische Behandlung holt somit die früher Totgesagten tatsächlich zurück ins Leben. Ist der Kreislauf aber für länger als acht bis zehn Minuten ausgefallen, beginnt das Gehirn abzusterben. Anders ausgedrückt: Es ist durchaus möglich, dass das Herz eines Menschen (wieder) schlägt, sein Kreislauf aufrecht erhalten werden kann, aber das Gehrin absgestorben ist. Ist dieser Mensch nun tot oder lebt er noch? In den Mittelpunkt des Interesses rückte an dieser Stelle nun die Hirnfunktion und die Hirnstrommessung (EEG). Der Hirntod als Todeszeitpunkt wurde Ende der 60er Jahre eingeführt. Man geht dabei vom Ausfall des gesamten Gehirns aus: Großhirn, Kleinhirn und Hirnstamm. Allerdings sind sich die Ärzte nicht sicher, ob der Patient dann schon sein Bewusstsein verloren hat, da dies in höheren Hirnbereichen angesiedelt ist und theoretisch noch funktionieren könnte. Und schon ist man mittendrin in der Debatte um Organspende: Ab wann ist die Entnahme von Organen nicht nur ethisch gerechtfertigt, sondern auch tatsächlich ohne qualvolles Bewusstsein möglich? Unter Medizinern gilt der Ausfall des Hirnstammes allgemein als „point of no return“. Ob dies wirklich der Tod des Menschen ist?! Niemand weiß es wirklich…

Ihre Fehlermeldung wird verarbeitet. Bitte warten...

Ähnliche Fragen: