Mittwoch, 12. Dezember 2018

Warum fallen im Herbst die Blätter von den Bäumen?

95588_photo_jpg_s_clipdealer.deBäume verdunsten über ihre Blätter täglich mehrere hundert Liter Wasser; bei einer 100-jährigen Rotbuche z.B. 400 Liter! Der Blattfall im Herbst ist vor allen Dingen ein Schutz vor dem Vertrocknen. Für Pflanzen ist der Winter eine „Trockenzeit“: Geringe Luftfeuchtigkeit und Frost wirken nämlich wie Trockenheit. Über die Blattoberfläche würden die Bäume aber weiterhin Wasser verdunsten, ohne genügend neues über die Wurzeln aufnehmen zu können. Die Pflanzen nehmen im Herbst mit Hilfe von Fotorezeptoren in den Blättern wahr, dass die Tage immer kürzer werden. Das ist das Signal für den Baum: Er entwickelt Hormone, die die Produktion von Trenngewebe im Blattstiel verursachen. Wenn das Trenngewebe ausgebildet ist, fällt das Blatt durch sein eigenes Gewicht ab. Weil durch das Trenngewebe die Wasserzufuhr vom Stamm her gesperrt ist, vertrocknet das Blatt meist noch bevor es abfällt.

Ihre Fehlermeldung wird verarbeitet. Bitte warten...

Ähnliche Fragen: